art for climate

Es ist keine Vorhersage mehr, es passiert gerade jetzt

BENJAMIN FREEMAN - Evolutionsökologe zum Artensterben durch den Klimawandel

art for climate

Recherche zu Ursachen und Verstärkern des Klimawandels

Interdisziplinäre Zusammenarbeit mit thebaukunststudio

Künstlerische Auseinandersetzung mit dem Klimawandel

LogoAFC2
Foto: Hannah Römer
Foto: Hannah Römer

Recherche

Bei der künstlerischen Auseinandersetzung mit einem politischen oder wissenschaftlichen Thema ist eine intensive Einarbeitung der Grundstock. Auch bei anderen Projekten wie "Recherche gegen Rechts" begannen wir mit einer theoretischen Einarbeitungsphase. Zu unseren Studien im Bereich Klimawandel und die Verbindungen zum Turbokapitalismus und der Konsumgesellschaft durften wir im letzten Semester Raul Zelik als Gastredner begrüßen, der sein Buch "Wir Untoten des Kapitals" vorstellte und an einer anschließenden Diskussionsrunde teilnahm.

Lynn Margulis: Der symbiotische Planet

Neue Fakten zur Evolution des Lebens Noch immer wird die Evolution des Lebens auf unserem Planeten sehr einseitig auf die von Darwin beschriebenen Mechanismen von Mutation und Selektion im „Kampf ums Dasein“ reduziert...weiterlesen

Bruno Latour: Das terrestrische Manifest

Eine Serie politischer Unwetter hat die Welt durcheinandergebracht. Die Instrumente, mit denen wir uns früher orientierten, funktionieren nicht mehr...weiterlesen

Raul Zelik: Wir Untoten des Kapitals

Das Untote scheint sich unserer Gesellschaft zu bemächtigen – »seelenlose Städte«, ein Wirtschaftsmodell, das gutes Leben mehr zerstört als ermöglicht, die Rückkehr der faschistischen Monster...weiterlesen

Naomi Klein: Warum nur ein Green new deal unseren Planeten retten kann

Deepwater Horizon, das Abschmelzen des Polareis oder Fracking – nur ein paar Beispiele aus jüngster Vergangenheit, die belegen, welchen Raubbau der Mensch an seiner Lebensgrundlage der Erde betreibt...weiterlesen

Einen Beitrag mit der Kunst leisten

Der Klimawandel betrifft uns alle und jeder sollte sich mit seinen Mitteln für ein Umdenken in Politik und Gesellschaft einsetzen. Unser Mittel ist die Kunst, mit der wir versuchen unseren Beitrag zu leisten.

Nachdem wir uns im letzten Semester mit der Recherche beschäftigt haben, entstehen in diesem Semester künstlerische Arbeiten, die jeweils einzelne Aspekte beleuchten, die den Klimawandel vorantreiben, verstärken oder verursacht haben.

Begleitheft

Geplante Ausstellung mit Publikation

Die entstandenen Arbeiten werden, sobald es wieder möglich ist, in einer Ausstellung gezeigt. Die umfangreichen Hintergründe und Themenbereiche, die beim Entstehungsprozess der Arbeiten eine Rolle gespielt haben, werden in einem Begleitheft beleuchtet. Das Begleitheft gibt es dann nach Fertigstellung zum Download auf unserer Website.